english version

Mund

Tipps um Mund, Lippen und Zähne zu zeichnen

Der Mund ist wichtig für Mimik und Gesichtsausdruck.
In den Skizzen unterhalb ist der Mund aus frontaler Perpektive zu sehen.

Zu bemerken ist, dass die Unterlippe grundsätzlich heller ist, da sie mehr beleuchtet wird. Die Mundwinkel und und Spalte zwischen Ober und Unterlippe sind dunkler. Ebenso ist an der Lippenunterseite meist ein dunkler Schatten.
Weiters ist die runde Lippenform zu beachten, weshalb man für ein plastisches Aussehen keine geraden, sondern runde weiche Striche verwenden sollte. Die Lippenrillen und Ritzchen zeigen den Verlauf der Rundung bzw. Strichführung.

Man braucht auch keine Angst davor Zähne zu zeichnen. In diesem Fall, zeichne ich zuerts die dunklen Stellen, wie Zahnzwischenräume und dunkle Mundöffnung. Die Zahnform lässt sich anschließend mit einem hellen Bleistift zeichnen. Die Schatten werden am Schluss noch betont um ein realistischeres Aussehen zu erreichen.

Weibliche Lippen sind meist voller als männliche Lippen. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen natürlichen und geschminkten Lippen. Letztere sind meist etwas dunkler (siehe rechte Skizze).

lippen und mund zeichnen

 

Hier sind noch Lippen aus seitlicher Perspektive bzw leicht erhöter und schräger Sicht skizziert.

lippen zeichnen, mund skizze

Statt hier anatomische Besonderheiten zu nennen, rate ich, selbst die Form zu beobachten, zu schauen wo die Highlights sind und wie der Schatten fällt. Und anschließend versuchen dies so zu zeichnen.